Transparenzgebot

Information an Patienten nach Artikel 13 DSGVO

Der Schutz Ihrer Daten ist uns sehr wichtig.
Deshalb informieren wir Sie nach Artikel 13 der EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gerne und ausführlich über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (nachfolgend nur noch „ Daten" genannt).
Die DSGVO beinhaltet eine Vielzahl neuer Regelungen und Anforderungen, um den Schutz Ihrer Daten bei der Verarbeitung sicherzustellen. Nachfolgend erläutern wir, welche Daten wir von Ihnen zu welchen Zwecken verarbeiten und welche Rechte Sie diesbezüglich haben. 

Zwecke der Verarbeitung / Kategorien von Empfängern 

Die Verarbeitung Ihrer Daten sind zur Abwicklung der Vertragsleistungen notwendig. Wir verarbeiten Ihre Daten zu folgenden Zwecken: 

  • nach Artikel 6 Abs. 1 b) der DSGVO auf der Basis des mit Ihnen geschlossenen Vertrages.
  • nach Artikel 6 Abs. 1 f) der DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen. 
  • nach Artikel 6 Abs. 1 a) der DSGVO auf der Basis der von Ihnen gegebenen Einwilligung
  • zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen mit ihrer Krankenkasse
  • zur Erfüllung von Vertragsleistungen
  • für die Zahlungsabwicklung
  • für die Lieferung vertraglich bestellter Produkte und Leistungen
  • für die Übermittlung Ihrer Adressdaten an Logistik-Unternehmen für die Lieferung und  Abholung der Waren
  • für die Übermittlung der Abrechnungsdaten an ein Abrechnungszentrum und Weiterleitung an Kostenträger
  • für die Übermittlung Ihrer Daten zu Krankenkassen / MDK
  • für die Übermittlung von elektronischen Kostenvoranschlägen über Online-Portale auf Anforderung ihrer Krankenkasse
  • für die Zusendung interessanter Informationen über Produkte und Aktionen
  • für die Weiterleitung ihrer Daten zu Herstellern, Lieferanten und Serviceunternehmen bei Spezialanfertigungen sowie zur Einweisung und Wartung des Produktes

Eine Übermittlung in Drittländer findet nicht statt 

Dauer der Verarbeitung 

Wir verarbeiten Ihre Daten nur so lange, wie es zur Erfüllung unseres Vertrages oder geltender Rechtsvorschriften sowie der Pflege unserer Beziehung zu Ihnen erforderlich ist. Geschäftliche Unterlagen werden entsprechend den Vorgaben des Handelsgesetzbuches und der Abgabenordnung höchstens 6 und 10 Jahre lang aufbewahrt. Solange Sie nicht widersprechen, werden wir Ihre Daten zur Pflege und Intensivierung unserer vertrauensvollen Geschäftsbeziehungen zu beiderseitigem Vorteil nutzen. Sollten Sie die Löschung Ihrer Daten wünschen, werden wir Ihre Daten unverzüglich löschen bzw. anonymisieren, soweit der Löschung nicht rechtliche Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. 

Ihre Rechte als betroffene Person 

Nach der DSGVO haben Sie das Recht auf: 

  • Auskunft über die Verarbeitung Ihrer Daten
  • Berichtigung oder Löschung Ihrer Daten (soweit keine gesetzlichen Vorschriften der Löschung entgegenstehen)
  • Einschränkung der Verarbeitung (nur noch Speicherung möglich)
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung
  • Datenübertragbarkeit 
  • Widerruf Ihrer gegebenen Einwilligung mit Wirkung auf die Zukunft
  • Beschwerde bei der Datenschutz-Aufsichtsbehörde (Die zuständige Aufsichtsbehörde finden Sie unter:
    http://www. bfdi. bund .de/ DE/ lnfothek/ Anschriften_ Links/ anschriften_ links-node. html). 

Wir hoffen Ihnen mit diesen Informationen bei der Wahrnehmung Ihrer Rechte weiter geholfen zu haben. Falls Sie nähere Informationen zu den Datenschutzbestimmungen wünschen, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung oder kontaktieren unseren Datenschutzbeauftragten, Herrn Dr. Dierk Osswald unter datenschutz@sanimed.de.